Volle Solidarität mit der Ukraine

Nach dem Angriff Russlands auf die Ukraine gilt unsere ganze Solidarität den Menschen vor Ort.

Der 24. Februar ist ein dunkler Tag für die Friedensordnung in Europa. Inmitten Europas herrscht Krieg - direkt in unserer Nachbarschaft. Russlands Präsident Putin hat einen Angriffskrieg gegen die Ukraine gestartet, überschreitet ihre Grenzen und verletzt in dramatischer Weise das Völkerrecht.
Damit hat er den Krieg zurück nach Europa gebracht. Putin hat mit den elementarsten Regeln der internationalen Ordnung gebrochen.

Stoppt den Krieg! Frieden für die Ukraine und ganz Europa!



Neues und weiterhin Aktuelles:


Aktuelles: Sonderausstellung "Flößerei im Postkartenformat" im "Museum am Markt"

Sanierung abgeschlossen: Schiltacher Pulverhäusle wurde ein richtiges Schmuckstück

Bericht von der Jahresversammlung 2021 in Ettenheim

Die neue "Ortenau" 2021 wurde in Schiltach der Öffentlichkeit vorgestellt

Ehrenschild der Stadt Schiltach für Historiker Dr. Hans Harter

Unser Buchtipp: Spurensuche zur Geschichte der Pfarrkirche St. Ulrich in Schenkenzell von Michael Eble


Termine: Am Freitag, den 1. Juli 2022 "Literarisches Gespräch" zum "jungen" Friedrich Schiller mit Günther Bentele und Wolfgang Tuffentsammer

Am Freitag, den 15. Juli 2022
Mitgliederversammlung im Schiltacher Stadtgarten

Unser Jahresprogramm 2022 vorbehaltlich der weiteren Pandemie-Entwicklung.

Themen/Aufsätze: Helmut Horn berichtet von seiner zweiten Pilgerreise nach Einsiedeln

Eindrücke von der Pilgerreise nach Einsiedeln 2021 – Helmut Horn berichtet

Die Kinzig – Alte und neue Erklärungsansätze für die Herkunft des Namens Kinzig im Kontext der südwestdeutschen Besiedelungsgeschichte - Stand August 2020

Lehengerichter Hofchroniken: Höfe und Taglöhnergüter – Ergänzungen zum „Lehengericht-Buch“


Themen/Vorträge: 200 Jahre evangelische Kirchenunion in Baden und was man daraus folgern könnte (Manuskript+Audiodatei)


Themen/Kleinere Beiträge: Unser Schatzkästlein wird derzeit aktualisiert und erweitert.
Schauen Sie immer wieder mal rein
11 neue Beiträge


Heimatbrief: aktueller Beitrag für 2021


Themen/Berichte in der Ortenau: Übersicht über Beiträge in den Jahresbänden 1961 bis 2020


Wir über uns: NEU: Mitgliedsantrag zum Ausdrucken

Unsere Vereinssatzung / Berichte zum Jubiläum unserer Mitgliedergruppe / Alle Veranstaltungen seit 2007






Historischer Verein für Mittelbaden
Mitgliedergruppe Schiltach/Schenkenzell e.V.

Herzlich willkommen in Schiltach und Schenkenzell im Schwarzwald.

Unsere örtliche Mitgliedergruppe des Historischen Vereins für Mittelbaden e.V.
mit Sitz in Offenburg befasst sich mit der Geschichte der Stadt und ihrer Umgebung.
Diese Mitgliedergruppe wurde 1919 gegründet, erlebte 2007 eine Reaktivierung und ist
seit 2018 ein rechtlich selbständiger, eingetragener Verein. Ihr Tätigkeitsgebiet im oberen Kinzigtal umfasst die Gemarkungen der Stadt Schiltach mit ihrem Ortsteil Lehengericht und der Gemeinde Schenkenzell mit dem Ortsteil Kaltbrunn.

Fast elf Jahre führte ein „Initiativkreis“ geschichtlich interessierter Bürger die Geschicke der Mitgliedergruppe. Am 19. Januar 2018 wurde eine
Vorstandschaft gewählt, die nun für die Arbeit verantwortlich zeichnet.
Unsere Satzung finden Sie hier.

In einer jährlich stattfindenden Versammlung werden die Vereinsmitglieder über diese Arbeit informiert. Tätigkeitsberichte erscheinen zudem im „Heimatbrief“ der Stadt Schiltach sowie in der Vereinszeitschrift „Die Ortenau“.

Stand: 25. Januar 2018


Zusammenfluss von Schiltach und Kinzig, im Vordergrund der historische Gamber - Foto: Michael Buzzi



Vorderlehengericht im Frühjahr Vor Eulersbach
Vorderlehengericht im Frühjahr: Siedlung Vor Eulersbach, im Vordergrund die Kinzigtal-Bahnstrecke und die Kinzig,
Blick in das Eulersbacher Tal, links der Grumpenberg, in der Bildmitte hinten Mooswald mit Mooskapf,
rechts der Liefersberg Foto: © Stadt Schiltach



Hinterlehengericht im Hochsommer Panorama
Hinterlehengericht im Hochsommer: Panorama-Aufnahme von Süden aufs Schiltachtal
mit den Siedlungen Welschdorf und Herdweg, dahinter Hofbauernhof und Sommerwies.
Auf der linken Talseite: Kienbachhalde, Kienbachberg, Hunselhöhe,
auf den Höhen rechts der Schiltach: im Vordergrund der Eichberg,
dahinter Rotlach, Höfenhof und rechts die Rohrbachhöfe
Foto: © Stadt Schiltach


Blick auf die Schenkenburg und Schenkenzell - Foto: Gemeinde Schenkenzell




Das ehemalige Kloster Wittichen - Foto: Reinhard Mahn